Natur – Freizeitaktivitäten auf Sizilien

Parco delle Madonie

 

 

Sizilien ist weit mehr als nur Essen und Meer. In Sizilien gibt es eine wunderschöne und vielfältige Landschaft, die euch nur so ins Staunen versetzt. Habt ihr z.B. gewusst, dass man im Parco delle Madonie im Winter Skifahren kann oder Rehen, Wildschweinen und Königsadlern begegnet?

Nicht? Dann habt ihr sicher auch nicht gewusst, es hier Canyons mit Flüssen und Wasserfällen gibt, wie man sie nur in TV-Dokus sieht. Vergessen darf man auch nicht die menschenleeren Plätze, Schlammgrotten, Wälder u.v.m. Der Parco delle Madonie beginnt beim Meer vor Cefalu und reicht bis hin zu den höchsten Gebirgen in Sizilien.

 

Wenn ihr mit uns auf Entdeckungsreise gehen möchtet, zeigen wir euch bei unseren Ausflügen und Exkursionen eine der bezauberndsten Ecken Siziliens.

Sicilia Sconosciuta

 

Vacanza Studio - Sprachreise - italian language holidays 13

 

Schnallt euch an. Wir fahren offroad durchs Gelände.

 

Bei dieser geführten Exkursion entdecken wir die Natur und die kleinen mittelalterlichen Dörfer des Parco delle Madonie mal auf eine andere Art und Weise. Offroad geht’s ab in eine ganz andere Ecke Siziliens fernab des Massentourismus – dorthin, wo Traditionen und Herzlichkeit blühen. Wir besuchen Geraci Siculo, Gratteri, Sperlinga, Castelbuono und Pollina.

 

In Castelbuono starten wir schon einmal mit einer Verkostung. Da wird euch sicher das Wasser im Mund zusammenlaufen. Beim Panettone Fiasconaro und anderen typischen sizilianischen Produkten, z.B. La Manna, das früher als Nektar der Götter angesehen wurde, könnt ihr auch mehr als einmal zugreifen. Manchmal werden einem die Stücke auch direkt in die Hand gedrückt. Nach der Verkostung machen wir einen kleinen Abstecher zum fürstlichen Schloss der Ventimiglia, das erst kürzlich restauriert wurde und nun auch der Öffentlichkeit zugänglich ist. Weiter geht es dann zur wunderschönen Barockkapelle von St. Anna. In Gratteri können wir das atemberaubende Panorama sowie das Schloss und die Grotta Grattara bewundern. Sperlinga ist bekannt für sein Schloss, das zur Gänze in den Fels gehauen wurde. Die letzte Etappe sind schließlich die Schluchten des Tiberio. Diesen Platz kennen nicht einmal die Einheimischen. Hier genießen wir die Lichtspiele und baden in den kristallklaren Quellen, die sich durch die Schluchten der Berge schlängeln.

 

Mehr Infos zum Parco delle Madonie findet ihr im Blog Trip Tipp, den ehemalige deutsche Gäste von uns erstellt haben.

 

Reiten in den Madonien

 

cavallo madonie

 

Ab aufs Pferd und los gehts! Hoch zu Ross über Stock und Stein wandern wir durch die Madonien. Wir lassen uns gemütlich durch die wunderschöne und noch unberührte Landschaft treiben und lauschen dabei den Schritten des Pferdes.

 

Die Solemar Academy bietet Reitausflüge an, die zwischen 2 und 5 Stunden lang dauern. Ein erfahrenes Personal organisiert die Exkursionen.
Los geht es auf einem Hügel hinter Cefalu. Wir bahnen uns den Weg durch Wälder und Schotterwege. Während des Ausflugs genießen wir die herrliche Natur und lauschen den Geschichten und Anekdoten des Guides. Die Hügel erst einmal bezwungen erwartet uns eine atemberaubende Aussicht auf Cefalu. Aus dieser Perspektive sieht die kleine Hafenstadt ganz anders aus.

 

Ganz zum Schluss noch ein ganz besonderes Zuckerl für euch: Ihr könnt den Reitausflug auch bei Sonnenauf- und Sonnenuntergang machen!

Wanderung in die Natur

 

trekking_2

 

Ihr findet einen reinen Strandurlaub zu langweilig und seid auf der Suche nach etwas Abwechslung? Dann haben wir genau das Richtige für euch: eine Wanderung im Parco delle Madonie.

 

Los geht’s im kleinen mittelalterlichen Dorf Gratteri, wo euch unser erfahrener Guide Dario schon mal einiges über das kleine Dörfchen zu erzählen hat.
Danach machen wir uns auf den Weg zum historischen Kloster von San Giorgio und den Rocca del Monaco (Mönch). Na, wisst ihr schon, warum er so heißt?
Wir wandern rund 12 km von hier und machen uns dann auf in die Wälder, wo wir Korkbäume und die alten Behausungen der Geistlichen finden.
Wir kehren dorthin zurück, wo wir gestartet sind … Gratteri. Aber das Abenteuer ist noch lange nicht vorbei! Wenn wir noch etwas Zeit haben, können wir die wunderschöne magische Grotta Grattara besuchen.

Bei einem wohl verdienten Aperitif genießen wir dann den Sonnenuntergang. Um die Wanderung schließlich perfekt abzurunden, essen wir noch schön gemeinsam zu Abend und probieren dabei lokale Produkte, köstliche Pizzen und sizilianische Cannoli.