Archäologie

Archäologie

 

SoluntoArchäologie? Langweilig? Von wegen. Nicht bei uns.

Macht mit uns eine kleine Zeitreise zurück in die Antike, in die Zeit der Götter und von Herkules.

Wir wandern auf den Spuren von Mythen und Legenden. Wir entdecken antike griechische Städte, römische Tempel, sarazenische Türme und phönizische Festungen.

 

 

 

 

Solunto – Archäologie at its best

 

Solunto 2Wir fahren nach Solunto – zu einer wunderschönen archäologischen Ausgrabungsstätte zwischen Cefalu und Palermo. Sie liegt auf einem kleinen Hügel und zieht mit ihrer atemberaubenden Aussicht Jung und Alt in ihren Bann. Die wenigsten Touristen kennen diesen Ort. Bei den Italienern selbst sieht’s aber auch nicht anders aus. Gegründet wurde die Stadt von den Phöniziern. Während dieser Zeit war sie, zusammen mit Mozia und Palermo, eine der wichtigsten Städte in Sizilien. Viele verschiedene Völker haben im Laufe der Geschichte Solunto beherrscht, darunter die Phönizier, Griechen und Römer. Besonders geprägt haben sie die Griechen und Römer.

 

Eins kann man nicht ganz verstehen … obwohl der Ausflug nach Solunto bei unseren Studenten immer sehr beliebt ist, scheren sich die Reiseveranstalter fast nichts um die archäologische Ausgrabungsstätte. Doch gerade das macht die Stadt nochmal interessanter. Sie ist außerdem noch recht gut erhalten: Straßen, Häuser, das Gymnasium, die Villen, die Plätze, den Tempel und das wunderschöne griechische Theater. Wir finden die Stadt noch genauso vor, wie sie die Römer vor 2000 Jahren verlassen haben. Das gibt es sonst nirgendswo in Sizilien.

 

Solunto ist also ein perfektes Ausflugsziel und eine Alternative zu den überlaufenen Touristenorten, wie z.B. Agrigento und das Tal der Tempel. Wandert mit uns zusammen auf antiken Spuren und taucht ein in die wunderbare Welt der Archäologie.